Etikettenkontrolle
Code hier eingeben




Die einzelnen Teile

Die Rinderrasse Dexter

In Deutschnofen, nur wenige Kilometer von Bozen entfernt bildet dieser Bauernhof mit zahlreichen Auszeichnungen, einen Einblick in die Muttertierzucht die sich unter anderem der Rinderrasse Dexter widmet. Diese Besonderheit in unserem Land bewahrt sich der Fleischdesigner mit Professionalität. Eine Nachahmung könnte sich schwierig gestalten.

dexter-neu1

Die Geschichte und die Besonderheit der Rasse Dexter 

Ursprünglich aus dem Südosten Irlands stammend, bilden die Dexter- Tiere die kleinste Rinderrasse Europas. Sie erreichen eine Widerristhöhe von maximal 110 cm. Der Name entstammt dem Schöpfer der Rasse, Mr. Dexter, der speziell eine Rinderrasse von geringer Größe entwickeln wollte, die sowohl für die Milch- als auch für die Fleischproduktion qualifiziert ist. Er suchte sich dafür die besten wilden Bergrinder aus und kreuzte sie mit einer kleineren Milchviehrasse.

Im Jahre 1840 wurde die Rasse Dexter erstmals von ihm in der südwestirischen Grafschaft Kerry eingeführt. 1882 kam sie nach England und Australien.

Das kleine und robuste Zweinutzungsrind wäre in den 1960er und 1970er Jahren beinahe ausgestorben, da es Konkurrenz vom modernen Leistungsrind bekam. Die Dexter-Rinder sind zwar in ihrer heutigen Existenz nicht mehr bedroht, doch sie gehören trotzdem noch zu den seltenen Rassen.

dexter-neu2

Produktionsmerkmale


Während das Dexter-Tier ursprünglich das Hausrind der Kleinbauernfamilie mit wenig und häufig minderwertigem Grundbesitz war, sorgt das genügsame Rind jedoch auch auf extensiven Weiden für Milch und Fleisch.

So können die heutigen Dexter Rinder nicht nur als die kleinste, sondern gleichzeitig auch als einer der besten unter den Rinderrassen in Europa betrachtet werden. Dies ist dem besonderen Geschmack, Qualität und der Zartheit des Fleisches zu verdanken.

Die Dexter- Rinder sind frühreif. Daher ist ein Erstkalbalter von 24 bis 27 Monaten ideal. Die Kälbchen werden vom Muttertier gesäugt. Da diese Rinder über gute Muttereigenschaften verfügen, können sie 14 Jahre und länger in der Zucht eingesetzt werden.

Das bringt den Vorteil mit sich, dass die Dexter-Kuh, bedingt durch ihre höhere Lebenserwartung, im Vergleich zu anderen Rassen die Möglichkeit hat, mehr Kälber zur Welt zu bringen. Die Milchproduktion pro Tier reicht für die Ernährung des Kalbes aus.

dexter-neu3

Natürliche Ernährung - gesunde Rinder

Die Dexter können auf großen, ausgedehnten Weideflächen gezüchtet werden, sind jedoch anpassungsfähig und fühlen sich daher auch in relativ schmalen, unzugänglichen Bergregionen wohl. Besonders eignen sich diese kleinen, aber robusten Rinder für die Erhaltung von landwirtschaftlichen Flächen und der Umwelt.

Die Wiederverwendung des produzierten Mistes ist für den Schutz der Südtiroler Bergwelt, aber auch für die Gewährleistung eines einwandfreien Gesundheitszustandes unserer Tiere unverzichtbar.

Aus diesem Grund ist unser Unternehmen besonders darauf bedacht, das Vieh auf natürliche Weise zu ernähren und pflegte schon immer traditionelle Düngemethoden.

dexter-neu4